"

memo

memo
click here - multimedia-linkschlüssel zum "euthanasie"-leidensweg meiner tante erna kronshage

Mittwoch, 20. Januar 2016

wahrheit - veritas



 "quid est veritas? - was ist wahrheit?" ...(joh 18,38)

ja - augenblicklich ändert sich die gesellschaftliche diskussion "nach köln" - und anderswo - gegen die "linken sozialromantiker" (und sogar angela merkel wird nun so eingeordnet ...), die einfach verschweigen oder drumherum reden, dass es junge männer wahrscheinlich islamischen glaubens mit einem aufenthaltstitel als asylbewerber waren, die vor drei wochen in großer zahl frauen belästigt und beklaut haben. ein bisschen fühle ich mich da vielleicht mitgemeint oder ertappt, dass ich vor lauter "politic correctness" vielleicht diese männergruppe habe zu wenig benannt und gebrandmarkt - und mit den opfern auf der anderen seite vielleicht mich auch nicht explizit genug solidarisiert oder mitgefühlt habe  ... - das kann ich im nachhinein auch nicht wieder gutmachen, wie das aber diese "sozialromantiker"-beschimpfer jetzt tun und einfordern und hämisch "fit-fit-fit" zeigen ...



wir waren alle - polizei und politik und teile der medien eingeschlossen - so empört, dass wiederum diese rechten dann wohl als "unsoziale oder egoistische realisten" (eben das gegenteil vom linkem "sozialromantiker") zu bezeichnenden akteure sofort pauschalisierten und diese prekäre situation vereinnahmten, um die deutungshoheit dazu zu übernehmen und für sich auszunutzen - um das scheußliche verhalten der extremen oft jugendlichen männer "aus nordafrika", deren anzahl sich insgesamt im promille-bereich bewegt gemessen an der zahl aller tatsächlichen islamischen asylbewerber - eben unisono zu "siehste woll - muslime kann man nicht integrieren - alle grenzen zu - flüchtlinge raus!!!" hochstilisierten (ja: 1 promille von 1.000.000 sind auch schon 1.000)...

- und erst in dieser reaktion ist es vielleicht zu nicht ganz exakten bewertungen gekommen - die allerdings, das muss man uns "sozialromantikern" zugute halten, bis heute eben so exakt auch noch gar nicht ermittelt sind - fest steht inzwischen, dass auch eine "mindestens 500-köpfige horde grapschender junger männer aus nordafrika" bei genauer "tat-sächlicher" betrachtung rasch zusammenschmilzt - und fest steht auch, dass die meisten jungen grapscher und klauer mit "flüchtlingen" aus afghanistan, syrien und dem irak nichts zu tun haben -  ja selbst nicht mit den "wirtschaftsflüchtlingen" aus den balkanstaaten wie serbien und dem kosovo und albanien - sondern europaweit seit jahren herumvagabundierende kleinkriminelle schnorrer mit oft mehreren identitäten und gefälschten pässen und verschiedenen aufenthaltstiteln in der tasche sind, die von ihren verarmten familien aus ausgebeuteten staaten losgeschickt werden, knete zu beschaffen im kapitalistischen reichen uropa, das gemeinsam mit den usa, russland und china diese nordafrikanischen herkunftstaaten zuvor ausgepresst und dann oft an korrupten und verzweigten familienclans überschrieben hat - im kolonial-imperialistischen größenwahn ...
... das uropa, wo an "entwicklungshilfe" seit jahren zum vorteil für die nationalen militärbudgets herumgeknappst*) wird - und altbundespräsident heinrich lübke sagte schon vor über einem halben jahrhundert zu einem abgesandten aus mauretanien: "ich wünsche ihnen eine gute entwicklung da unten" ...
*) 0,7 prozent des bruttonationaleinkommens will jedes land weltweit eigentlich für entwicklungshilfe ausgeben. so haben es die staaten in den milleniumszielen vereinbart. im durchschnitt gaben die oecd-staaten knapp 0,3 Prozent ihres bruttonationaleinkommens aus. deutschland erreicht 0,41 Prozent... Quelle

und viele "anzeigen" zu der silvester-/neujahrsnacht wurden erst tage danach gestellt - in bielefeld erst nach fast flehentlichen aufrufen in der lokalpresse dazu ... - und ich glaube als unverbesserlicher "sozialromantiker" auch nicht - dass das ausbleiben von anzeigen zunächst geschah wegen unvermögen oder wegen der schockstarre - sondern weil es wahrscheinlich hier und da auch subjektiv betrachtet gar nichts anzuzeigen gab - aber gleichzeitig dann nach und nach anzeigen aus mindestens genau so verwerflichem kalkül gestellt wurden ... - um "der merkel" mal zu zeigen, "wo der hammer hängt" ...

dieses ganze köln- und nach-köln- und nach und nach um-köln-herum-gehampel ist inzwischen von allen seiten so "toxisch" hochgekocht - dass man nur mit dem ollen pilatus noch fragen kann: "quid est veritas? - was ist wahrheit?" ...(joh 18,38)  ???

die 999.000 friedlichen meist muslimischen flüchtlinge, die zu den tatzeitpunkten auf ihren feldbetten in irgendwelchen turnhallen lagerten - und die vielleicht ca. 300 frauen, die tatsächlich bundesweit sexuell von dieser besagten gruppe belästigt, begrapscht und beklaut wurden - sie werden instrumentalisiert - und müssen herhalten - für die eine seite und die machenschaften der anderen seiten - je nach dem ... - um ihre nichtschuld und um ihr erlittenes fluchttrauma - und um das erlittene trauma eventueller sexueller gewalt oder herabwürdigung in dieser nacht geht dieses aufgesetzte "mitgefühl" ja gar nicht mehr - da wird etwas ganz anderes abgehandelt - wie der geist, der aus der flasche entfleuchen konnte - und den man nun nicht wieder eingekorkt bekommt ... - 


und der flaschengeist ist in der orientalisch-muslimischen märchenwelt ein geist (dschinn), der sich gegen ranghöhere geister auflehnt und zur strafe in eine verschlossene flasche eingesperrt wird, aus der er sich nicht allein ohne hilfe befreien kann. er ist jedem menschen (!!!) dann zum dienst verpflichtet, der diese flasche öffnet und ihn befreit - wie in arabischen märchen zum beispiel aus "tausend-und-1-nacht" beschrieben ... 
- wenn sie verstehen was ich meine - na ja - trotzdem chuat choan - wird schon wieder - nichts wird so heiß gegessen wies gekocht wird ... S!