"

Sonntag, 7. Februar 2016

Sibylle Berg: genauso scheiße wie wir

 Schau an, die sind ja irgendwie genauso scheiße wie wir


SibylleBerg (S!art

der Spruch der Sibylle


Da haben wir es wieder - viele Biodeutsche, ein Wort wie Steckrübe, kennen, die eigene Herkunft betreffend, nur Gefühle, die zwischen Größenwahn und Minderwertigkeitskomplex hin- und herschnellen wie Flipperkugeln. Das Volk mag sich nicht, es ist nur zusammen laut, um die Abscheu voreinander nicht zu hören. Es wird sich offen verachtet. Angeschrien, angepöbelt, gehasst. Und es ist, als ob Menschen ihr Spiegelbild ohrfeigen.

aus Sibylle Berg in der neuesten SPIEGEL-Kolumne: "Fragen Sie Frau Sibylle"





ähh - jeden geruhsamen sonntag schreckt mich diese "frau sibylle" auf, aus meinem sonntags-vor-sich-hin-gedöse - mit ihrer unsäglichen kolumne "fragen sie frau sibylle" ...: ein ausgeburt an beißendem zynismus - dass sie zur sucht wird - gegen jeden und alles - sich selbst und uns alle hassend - aber dafür kauft ihre lesergemeinde fleißig ihr mit flotter feder abgehendes literaturgut, was ich glücklicherweise eben nur sonntags in der spiegel-kolumne zu gesicht bekomme ...

sibylle wirkt auf fotos für mich immer etwas androgyn und täuscht offensichtlich ihre orgasmen nur vor ... - wenigstens im film zu ihrem neuesten buch - mit dem matthias brandt und einem jungen knackigen typen ...

tja - da schreibt nun wikipedia, das ich in solchen momenten ja immer gern wieder mal konsultiere:



eine sibylle (griechisch σίβυλλα), auch fälschlich sybille, ist dem mythos nach eine prophetin, die im gegensatz zu anderen göttlich inspirierten sehern ursprünglich unaufgefordert die zukunft weissagt. wie bei vielen anderen orakeln ergeht die vorhersage meistens doppeldeutig, teilweise wohl auch in form eines rätsels.

"teilweise wohl auch in form eines rätsels" ... - steht da ...: ich bin nun - und das wissen meine treuen leser - beileibe kein idealdeutscher, nicht blauäugig (wie sibylle berg - oder ist das "grün" ...???) - nicht blondfarben (wie sibylle berg - ins rötliche getönt ... - einer sibylle durchaus angemessen - etwas hexerisch ...) ich habe den kriegsdienst mit der waffe verweigert seinerzeit, schäme mich oft, einen deutschen pass zu besitzen (wahrscheinlich eins dieser typisch deutschen bäumchen-wechsel-dich-"minderwertigskeitskomplexe" - von denen die sibylle da weissagt) ... bin enkel eines waschechten wirtschaft-migranten, der aus dem jetzigen orbán-reich als "volksdeutscher" nach einem usa-trip 1906 "heim"kehrte - als angehöriger eines familien"stammes", der wohl rund 300 - 400 jahre bis dahin abwesend aus deutschen landen war - und vielleicht ursprünglich aus lothringen oder den südlicheren französischen gefilden stammt - und heutzutage ohne wanderungen nach vielem hin und her wohl wieder französisch wäre ...

also - da fühl ich mich eher als uropäer - wenn ich auch bei fußball-länderspielen in der regel für die männer im weißen schweißnassen trikot halte, die heutzutage ja auch özil heißen und boateng zum beispiel ...



liebe frau sibylle - wie oft ohrfeigen sie denn heimlich ihr spiegelbild - in ihrer verachtung - in ihrer abscheu ... - denn nur wenn man selbst so etwas in sich trägt, kommt man auf eine solche sprache, sagt der "pychologe" [sic!] in mir: was hat sie nur so aggressiv und zynisch werden lassen ... - bei der immensen auflage - und mit dem schnarchenden matthias brandt im bett nebenan ... - ist doch alles paletti - auch wenn sie den brandt hinterher wieder abgeben müssen, denn der spielt nur, der beißt ja nicht - und der verbeißt sich auch nicht ...

mir geht es in meiner transnationalität gut - ich kann nämlich - wie wohl fast alle mitteleuropäer nach einem 30 jährigen glaubenskrieg mit flucht und elend, bei nachfolgenden (inter)nationalen scharmützeln und nach zwei weltkriegen mit teilungen und möcht-gern-staaten - und wieder viel flucht und elend - mich als streunender zufällig hier lebender uropäer fühlen - ich weiß: das ist auch schon schlimm genug - aber ich bin sowie gegen alle nationalstaatlichen grenzen und volksbezeichnungen und grenzziehungen und abschottungen und nichteinreiseländern - und sicheren und unsicheren herkunftsländern - und pässen - und legitimationen und all all all diesem gedöns - das uns so viel elend bringt jeden tag - scheiß was auf "grund- blut & boden"...

frau sibylle - hüten sie ihre weissagende zunge und schonen sie ihre kratzende federkielfeder: die anderen - alle - sind irgendwie genauso scheiße wie wir ... - und ich mach es so wie jene frau berg aus dem spiegel (-bild), frau berg, wenn sie verstehen was ich meine:


click here


ich fange hinten an und lasse die hälfte liegen
ich lasse mich nicht binden,
man darf mich aber gerne lieben
ich bin das zentrum des geschehens
und so stark weil ich mich isoliere
ich lebe in meiner ich AG
und bin nur einer unter vielen

jeder denkt an sich nur ich denke an mich
jeder liebt nur sich nur ich liebe mich
liebe mich, liebe mich
ich, ich, ich, ich, ich, ich bin animal
ich, ich, ich, ich, ich, ich bin anormal
meins, ich, mich und mir
hände weg von meinem revier
meins, ich , mich und mir
ich bin das alpha tier

ich brauche eine wohnung
mit sehr vielen spiegeln
ich könnte mich problemlos
in mich selber verlieben
ich kenne nicht die lösung, kann nur kritisieren
ich möchte keine wörter schreiben
denn ich kam um zu radieren

jeder denkt an sich nur ich denke an mich
jeder liebt nur sich nur ich liebe mich
liebe mich, liebe mich
ich, ich, ich, ich, ich, ich bin animal
ich, ich, ich, ich, ich, ich bin anormal
meins, ich, mich und mir
hände weg von meinem revier
meins, ich , mich und mir
ich bin das alpha tier ...

und chuat choan - wird schon wieder
nichts wird so heiß gegessen wies gekocht wird ...
S!