"

Donnerstag, 24. März 2016

karfreitag & ostern - impuls für die woche - und 3 x krähte der hahn





in diesem jahr wiegt der karfreitag schwerer als das osterfest - angesichts des terrors der is-kämpfer in brüssel und anderswo und des terrors der €U gegenüber den "gestrandeten" flüchtlingen in der matsche von idomeni ... clicken

für was hat diese welt geld - und für welche bagatellen machen sich regierungen stark - und wofür gründen sich initiativen und aktivitäten - aber gegenüber den tausenden menschen da am grenzzaun nach mazedonien verhalten wir uns alle einschließlich unserer kanzlerin  und einschließlich der kirchen und aller relevanten großen hilfsorganisationen wie diese drei affen: nichts sehen - nichts hören - nichts sagen ...


diesmal keine spendenaufrufe, keine hilfskonvois - offenen auges verschließen wir die augen ...: wie die menge in jerusalem damals, die zuerst "hosianna" und dann "kreuziget ihn" brüllte ... - während der politiker pilatus seine hände in unschuld wusch ...

da kann ich hier im blog nicht einfach mit friede - freude - eierkuchen drüber hinweggehen. norbert blüm hat einen lesenswerten bericht aus idomeni in der ZEIT geschrieben clicken- und er hat den text von brecht s. oben über seinen bericht gestellt - dieses jahr ist es nicht so mit eiersuchen - und hoppelhäschen und dem "drei-hasen-fenster" im innenhof des paderborner domes ...
möge ostern für uns alle eine auferstehung aus dem matsch von idomeni sein - ein aufbruch zu neuen ufern -

und dazu hilft uns das gebet und das "drandenken" ... - 
eine besinnliche osterzeit 
wünscht sinedi 



  ja - am karfreitag ermordet die
menschheit ihren gott - immer und immer wieder ... - und 3 x krähte der hahn - und manchmal ist an jedem tag irgendwann karfreitag ...
  • gott wird ermordet, wenn junge menschen, denen allerdings diese turbo-kapitalistisch und nationalistisch eingekapselte welt jede perspektive nimmt, mit kalaschnikow um den hals und sprengstoff-weste am leib mit dem namen ihres gottes auf den lippen und angeblich in seinem namen den explosions-zünder betätigen, um mehrere dutzend völlig unbeteiligte menschen mit sich in den grausamen schmerzhaften sinnlosen tod zu zerren;
  • sie ermorden ihn, wenn schlepper und die u-richtlinie 2001-51-eg den kleinen dreijährigen aylan mit seinem papa und seiner mama und seinem bruder in ein völlig ungeeignetes und vielleicht überfülltes schlauchboot an der türkischen küste bei bodrum zwingen, damit sie "illegal" in die u einreisen können, wenn sie die küste der nahen griechischen insel kos erreichen und dort "registriert" werden - es ist nur ein katzensprung - 3,2 seemeilen - 5 bis 6 km luftlinie - und erst dann können sie der einladung der verwandten in canada folge leisten ... und ein paar hundert meter weiter legt ganz nach fahrplan eine große ausflugsfähre mit europäischen urlaubern dort für den gleichen kurzen wasserweg ab ... - mit musike an bord und handy-selfies und sonnenuntergang für's urlaubsvideo und in cocktail- und sektlaune ("all inclusive") ... - nur der kleine aylan kommt nie auf der insel kos an - und seine mama auch nicht und sein bruder auch nicht, weil die gefährlichen unterwasserströmungen dort zwischen den felsküsten der ägäis diese untüchtige schlauchboot-nussschale zum kentern bringen. aylans klatschnasse wasserleiche wird dann am nächsten morgen tot am strand liegend gefunden und fotografiert - und die welt hält beim anblick des rasch  an die agenturen vermarkteten fotos
    karfreitag: aylan (3) liegt tot am strand von bodrum (türkei) 
    wenigstens für ein paar sekunden den atem an: auch ein kreuzigungs-bild, eine ermordungs-ikone der gesamten u und seiner überwiegenden bevölkerung - die ermordung eines unschuldigen kleinen kindes, um eines höheren abschottungs-€u-rechtes willen: insgesamt tausendfache vorsätzliche massenmorde durch ertrinken im mittelmeer statt eines gefahrlosen einfliegens von den abflughäfen im nahen osten und der türkei - unter ausschaltung des gesamten schlepperwesens - um irgendwelcher "wahrung" der "außen"-grenzverläufe willen ... grenzen - die dieser gott zu seinen lebzeiten nie erfunden und gezogen und befestigt und der menschheit etwa per gebot "auferlegt" hat ... - grenzen sind eine fxe idee der menschheit, wahrscheinlich "erdacht", als sie gott gerade mal wieder haben über die klinge springen lassen ...
auch ein karfreitags-bild: "fundstück" - nach einem video-still direkt nach dem terror-anschlag am 22.03.2016 im airport bruxelles - click here - XXL-picture = click here

all diese "nationalgrenzen" sind nichts als ein teuflischer furz im kopf - eine pathologisch-seelische menschliche verirrung des "rechthabens", des "this-land-is-my-land" - ein territorium, das uns lediglich von gott zur nutzung in unserem leben überlassen und geliehen ist, und der uns aufgegeben hat, weiterzuziehen, wenn all unsere weiden abgegrast sind - länder und nationale grenzen, um die kriege geführt werden mit millionen von sinnlosen opfern ...

 - und der inzwischen auch schon ältere deutsche top-"philosoph" sloterdijk (meine altersklasse) lässt sich sinngemäß mit den blumigen sätzen ein: wer persönliche "rechte" einfordert und staatliche altersversorgungen in anspruch nimmt, muss auch ein "ja" zum nationalstaat finden, der immer zugleich auch eine rechts- und solidargemeinschaft (sicherheit & geborgenheit ... ???) bildet ... - na ja - philosophen beschreiben und definieren ja in erster linie das nach ihrer meinung vor- und aufgefundene - sie haben leider kein kreativ-gen mitbekommen, um neue mediative streitregelungen zu kreieren und private assekuranzen zur versorgung zu bilden ...
  • ja - so bekloppt wie an dem original-karfreitag vor 2000 jahren die menge johlte: "kreuziget ihn" - so kreuzigt sie heute gott, wenn sie molotow-cocktails in asylantenheime schmeißt - 
  • sie kreuzigt ihn, wenn diese horden ihr eigenes denken ausschalten und dumpf in der pegida-kolonne mittrotten - und von einem christlichen abendland faseln, an denen sie schon lange nicht mehr teilnehmen oder teilhaben - und längst aus den kirchen ausgetreten sind;
  • wenn "das volk" und die westlichen "abendland"-regierungen wochenlang familien mit kindern in durchnässten und völlig versumpften sommer-zeltlagern bei 3° nachttemperatur ganz vorsätzlich und ohne hilfskonvois und abholaktionen in idomeni (click) an der griechisch-mazedonischen grenze "stranden" und herumirren lassen - zur "abschreckung" der nachrückenden zur flucht gezwungenen menschen aus syrien und um den 6-milliarden-deal zwischen der u und der erdogan-administration in der türkei einzufädeln ... - und selbst unsere "flüchtlings-mutter merkel" ist kräftig mit dabei - beim weggucken und wegducken in bezug auf idomeni und beim 6 milliarden uro-deal, womit erdogan auch vorsätzlich die kurden zu liquidieren gedenkt, die seit 100 jahren von einem geeinten selbständigen kurdenstaat träumen ...
  • wenn die angeblich "freiheitlichste" westliche weltmacht - die usa - menschen ohne verurteilungen und verhandlungen in kz-käfigen hält und foltert wie in guatanamo - zur "umerziehung" ...
  • wenn diese weltmacht kriege anzettelt wie im irak oder in libyen oder in afghanistan, mit fadenscheinigsten unwahrheiten und begründungen und oft genug ohne jedes diesbezügliche un-mandat - aber um die rohstoffe dieser staaten nach alter imperialistischer kolonialistenmentalität ersatzlos auszubeuten (von wegen: "this-land-is-my-land" ...) und diese völker sukzessive so verarmen ...
  • wenn diese weltmacht unter umgehung aller justiz-verhandlungen oder anklagen per drohnen oder mit kommandounternehmungen unliebsame ausgemachte "feinde" auf diesem wege der "aneignung", die man oft genug zuvor selbst mit aufgepäppelt hat, liqudiert - und sich dafür auch noch feiern lässt ...
ja - das alles ist nur ein kleiner ausschnitt des weitläufigen - fast alltäglichen - karfreitag-geschehens auf diesem erdenrund - wenn gott wieder und wieder gemeuchelt wird - und es ist nur ein kleiner ausschnitt aus der "großen" politik - die doch gar nicht weiß oder wissen will, wie sie als marionetten nach der pfeife des globalen turbo-kapitals an den spielkreuzfäden geführt werden ... - wieder und wieder - diese kapital-zocker im hintergrund, die sich wie pontius pilatus andauernd ihre hände in in einer art waschzwang "in unschuld waschen" ... - damit das vergossene blut nicht ihre geldscheine besudelt ...
aber die christliche gewissheit ist es auch, dass nach jedem karfreitag ein ostermorgen erfolgt, denn der ermordete gott - das ermordete leben - rappelt sich immer wieder auf - gott und das leben - sie sind einfach nicht totzukriegen - unermüdlich: "sie säuseln und weben tag und nacht, sie schaffen an allen enden" (wie ludwig uhland das in seinem "frühlingsglauben" so treffend ausdrückt) ... - um mit und in uns zu sein und uns anzuspornen zum leben im jetzt & hier: und wenn man gott auf die rechte wange schlägt, hält er die linke auch noch hin - um uns zu beschämen in unserer unversöhnlichen verstricktheit mit diesem und jenem - aber er wendet sich nicht ab von seiner immerwährenden schöpfung und teilt sich uns mit und teilt mit uns den tod und das leben ...
paulus hat sich geirrt - und die großen - eigentlich "paulinischen" statt jesuanischen "volkskirchen" (in wirklichkeit ja die kirchen ohne volk ...) irren sich noch immer - mit jesu tod am karfreitag werden keinerlei unserer "sünden" gesühnt - jesus ist nicht unser "mann für's grobe", unsere haftpflichtversicherung, unser fußabtreter: ein vaterunser und ein schluck wein und eine oblate: "nimm hin" ... - und "der damit auf sich nimmt all unsere schuld" nee - aber: "dieses tut zu meinem andenken" - nicht mehr und nicht weniger - nee - lass stecken: ganz so einfach ist das nicht - in jedem unserer tode, in jedem unserer morde - in jedem unserer leben schaut er uns immer wieder an - ja, er durchschaut uns - und er beschämt uns - und dann ist doch immer wieder ostern - und nach jedem gottesmord steht dieser gott auch immer wieder auf und belebt sich und uns - immer wieder auf's neue: werden & vergehen - und hält uns - und führt uns - und kräftigt uns - auf ein neues - und feiert wie mit dem "verlorenen sohn" das fest des lebens mit uns ... - immer wieder neues leben aus all dem versagen - in bester gesellschaft mit ihm - die neue chance für einen neuanfang zum guten ... - mit ihm an der hand können wir es nur besser machen ...

ja - zu ostern gibt uns gott die chance zu einem neuen leben mit und in ihm - immer und immer wieder neu ... - auch wenn der hahn längst 3 x gekräht hat ... - und manchmal ist an jedem tag irgendwann ostermorgen ...

chokolate-jesus  - Foto: AP





Tom Waits

Chokolate-Jesus

Deutsche Übersetzung


Ich gehe sonntags nicht in die Kirche
Ich knie mich nicht nieder, um zu beten
Ich lerne die Bücher der Bibel nicht auswendig
Ich habe mein ganz eigenes Ding
Ich weiß, Jesus liebt mich
Vielleicht sogar ein wenig mehr
Ich falle jeden Sonntag auf meine Knie
In Zerelda Lee´s Süßwarenladen
Nun, es muss unbedingt ein Schokoladen-Jesus sein
Gibt mir innerlich ein gutes Gefühl
Es muss ein Schokoladen-Jesus sein
Dann bin ich zufrieden

Nun, ich will keinen Abba Zaba
Ich will auch keinen Almond Joy
Es gibt nichts, was diesem Jungen lieber wäre
Das ist das Einzige, worauf ich wild bin
Besser als ein Goldpokal
Nur ein Schokoladen-Jesus
Kann meine Seele befriedigen

[Instrumental]

Wenn das Wetter rau wird
Und man den Whiskey drinnen trinkt
Ist es am Besten du wickelst deinen Heiland
In Zellophan ein
Er fließt wie der Big Muddy
Doch das ist in Ordnung
Gieße ihn über Eiscreme
Das gibt ein schönes Parfait

Nun, es muss ein Schokoladen-Jesus sein
Damit bin ich zufrieden
Es muss ein Schokoladen-Jesus sein
Damit bin ich zufrieden
Nun, es muss ein Schokoladen-Jesus sein
Gibt mir innerlich ein gutes Gefühl
Es muss ein Schokoladen-Jesus sein
Dann bin ich zufrieden

... und da wird es ganz allmählich ostern: nach jedem september folgt wieder ein mai ...


einen weiteren impuls zum karfreitag finden sie auch hier