"

Donnerstag, 10. März 2016

bayern-trainer pep guardiola: darknet - lightnet - eine erschließung unter zuhilfenahme von rudolf steiner




(vielleicht eine ergänzung hierzu)

neben und über unserem alltäglichen strom der zeit, unserem an sich banalen sosein - unserem hier und jetzt - unserer dahinfließenden realität sozusagen - gibt es ja nach dem ursprünglich gnostischen prinzip der dualität, das dann beispielweise in der nicht nur christlichen "theologie" bedarfsweise zu einer vagen trinität sich erweiternd erahnen aber kaum beschreiben lässt - also ein
Oberlicht-Fenster
hin zu einer imaginär-geistig erhöhten über-sphäre
sozusagen (freud benannte das in seinem modell als das "über-ich", das christentum kreierte zu pfingsten dazu den "heiligen geist"...), die - ich sag das jetzt mal ganz platt - nach dem prinzip des paracelsischen wie-oben-so-unten-wie unten-so-oben eine art "überlicht" bildet - profan: ich meine das, was in unserer kindheit bei einem an sich taghell hereinscheinenden fenster im oberen geviert als "oberlicht" bezeichnet wurde, das bei stickigem binnenklima mit geöffnet wurde zwecks licht- und sauerstoffzufuhr ... - wenn sie also bitte bitte verstehen wollen was ich meine ...

licht-etagen

so wie es ja unten drunter den keller, die mafia gibt, die schimären, die asseln, die weiß-nackten knorpelmaden, die untoten, den dreck, den russ, den zähen lungenstaub - in den comix unten in der unterwelt die panzerknackerbande unserer existenz das sagen hat mit verschlagenen unsympathischen typen, die im keller mit ratten als genossen ihr unwesen treiben - gibt es ja im tatsächlichen leben bei hereinbrechendem licht oftmals sogenannte lichtgestalten - überirdische sozusagen - schwebende gutmenschen -  (also engel - aber (noch?) ohne flügel mit normaler lungenatmung und ohne asthma) die jedoch bereits in einer anderen liga kicken - und die unsere korrupten champions-leagues und fifa-world-cup-gerummel längst unter sich gelassen haben - und darüber hinausgewachsen sind ...

in meiner zeit des aufwachens und heranwachsens raunte man beispielweise dann von den sogenannten "anthroposophen" - aber wirklich nur als ein beispiel - von IHM - dem durchgeistigten rudolf steiner - und in vorlesungen zu steiners "heilpädagogischem kurs" im beisein eines pastors der "christengemeinschaft" schwante mir - himself - recht bald nach jeder eigenen aha-idee dazu die ich als weltlicher erzieher schwerpunkt heilpädagogik in der ausbildung äußerte, meine elend profane bodenständigkeit und - ich nenn es mal - asphaltverhaftung bitter auf ...
die anthroposophischen steiner-jünger spielten bereits seit gut fünfzig jahren in einer anderen liga - sie raunten eben vielsagend und wisperten flüsternd - sie schwebten mindestes 10 cm über der grasnarbe - und sie ahnten - und wussten bzw. meinten zu wissen ...

also - ich meine das gar nicht abwertend - gar nicht mit zynischem unterton - sondern ich spürte und spüre das immer noch: da gibt es imaginär zumindest dieses buch mit sieben siegeln, das mir bei einem aufblättern blendend mein augenlicht versengen würde ... - wenn sie mir noch folgen können ... - was schwer genug sein dürfte...

lichtgestalt


nun zurück zu den ewigen lichtgestalten, die uns in unseren [sic!] leben immer mal wieder das schicksal kreuzen - direkt und indirekt: da erleben wir das pochen der schavans, der von und zu guttenbergs, der von der leyens, sich an solchen lichtdurchtränkten sphären heranzumachen, zu ihnen in kontakt zu treten und in kontrakt zu kommen - und erleben ihre schnöde zurückweisung - ob mit oder ohne anerkennung ihrer "doktortitel" etc.

in der literatur erkennen wir ein paar berichterstatter aus dieser lichtwelt, die profund zumindest schildern können, woran sie dabei schnuppern durften - wie da wären:
  • robert anton wilson mit seinen illuminatus-romanen, 
  • hermann hesse, 
  • umberto eco mit seinem werk, vielleicht ist noch 
  • carlos castaneda zu nennen, der nah dran war, was zu spüren ist, und 
  • jack kerouac und 
  • arno schmidt - sowie jüngst 
  • frank witzel ...
in der musik vielleicht der
  • mahler, 
  • bach und 
  • händel sowieso, 
  • john cage, ein wenig 
  • john lennon in "imagine" und auf "sergeant pepper"...
und in der theologie
  • meister eckhart - und dann kommt vielleicht lange nichts - mit einem schlenker über den "redakteur" 
  • johann arndt - bis dann hin zu 
  • dorothee sölle, 
  • eugen drewermann, 
  • hubertus halbfas und 
  • klaus-peter jörns sowie 
  • claus petersen - 
  • papst franziskus - und natürlich die märtyrer: 
  • martin luther king ("ich habe einen traum" ... - "ich habe den berg gesehen" ...) und 
  • dag hammarskjöld ("nicht ich - sondern gott in mir" ...) ...

das sind für mich die erleuchteten, manche wissen das vielleicht gar nicht - und nur ich sehe vielleicht ihr licht ...

hereinbrechendes licht


ich schließe aus dem allen - dass - wenn es ein "darknet" gibt - unterhalb des internets www - dass es dann auch ein "lightnet", eine art "oberlicht" des www geben muss - für uns normal-sterbliche sicherlich irgendwie versiegelt - und sogar nsa und konsorten müssen da sicherlich passen ... aber - und jetzt kommt's: so typen wie der
  • pep guardiola
also wahre lebende genies, die echten "spirit" haben und auch ausstrahlen - verkehren bereits dort, mailen, kaufen, hantieren, sprechen sich ab ... schieben in guardiolas profession schnöde fußballspieler-"sklaven" auf ihrer imaginären tipp-kick-matte hin und her, und spielen bereits mit ihnen in einer anderen liga - hier unten das "triple" geht ihnen mittlerweile sowas von am ar... vorbei - und die fifa-wm und die uefa-euro (fußball-europameisterschaft) ... -sie zelebrieren einfach ein anderes spiel - so etwas, was vielleicht der hermann hesse im "glasperlenspiel" zu benennen suchte ... - da "spielt" der pep vielleicht mit mark zuckerberg, mit bill gates, mit magnus carlsen, ken wilber und jürgen habermas - aber mit so "sesshaften" prolis wie hoeness oder rummenigge (wie der name schon sagt) geben die sich gar nicht länger ab ...: da wird eine taktisch gute "zehn" gesucht - vielleicht wie der gündogan - so in etwa - mal sehen - aber die ausgesuchten und in rede stehenden spieler wachsen natürlich nicht automatisch mit ins lichtdurchflutete obergeschoss - obwohl beim gündogan - nach seiner langen verletzung damals und all den wohl nicht immer nur schulmedizinisch abgesegneten heilungsversuchen bis auf die krim seinerzeit - sicherlich der vergangene schmerz ein vakuum hinterlassen hat und in irgendeiner weise spirituell oder spiritistisch aufgefüllt wurde ... -

bei bayern münchen ist es - wahrscheinlich unbewusst - der thomas müller - der das tor zum gleißend weißen glasperlen-fußball aufstoßen könnte - aber leider ist er zu bodenständig bayerisch gefesselt von so'nem handwerker- und rumtatata-zockerverein wie bayern münchen - und hat familie - der kann sich ausflüge ins wahre licht kaum erlauben ...

na ja - und ich geb mich damit zufrieden - dieses "lightnet" wenigstens theoretisch schon mal vage erschlossen zu haben - um eine lebende "lichtgestalt" dort verorten zu können: die politik hat sich gänzlich aus diesen gefilden verabschiedet und wurde vom kapital plattgemacht - auch von den übrigen disziplinen hört und sieht man nichts: von der philosophie verbieten sich da oben ja der herr sloterdijk und der herr safranski wie von selbst - zeitgenössische überragende komponisten spielen entweder bereits in einer anderen liga - als dass ich sie in ihrem wirken verfolgen könnte - und dieser schnöde mammon, dieser turbogeile globalkapitalismus, ist ja mehr im darknet angesiedelt mit einer vielzahl von zweigstellen - als dort oben ... - armer einsamer pep ... S!