"

Montag, 14. März 2016

merkels flüchtlings-durcheinander ...

der spiegel meldet: "Die Flüchtlingskrise hat die Landtagswahlen maßgeblich bestimmt - zu diesem Ergebnis kommt auch Kanzlerin Angela Merkel. Die CDU-Chefin trat am Montag nach einem Treffen mit den Spitzenkandidaten ihrer Partei vor die Presse und zog ein überwiegend negatives Fazit. "Trotz Licht und Schatten muss man sagen, dass gestern ein schwerer Tag für die CDU war", sagte Merkel. Die Menschen seien verunsichert gewesen. Man sei in der Flüchtlingspolitik etliche Schritte vorangekommen, aber habe noch keine nachhaltige Lösung. An ihrer Flüchtlingspolitik will die Kanzlerin jedoch konsequent festhalten. Sie strebe für die Krise weiterhin eine gesamteuropäische Lösung an.
an welcher flüchtlingspolitik will merkel festhalten ... ??? - wer bin ich - und wenn ja - wieviele ...??? - click here


ääähhh - welche ihrer flüchtlingspolitiken meinte die kanzlerin gleich, an der sie nun gedenkt festzuhalten ... die allerletzte variante stimmte kurz vor den landtagswahlen in die allgemeine abschottungspolitik mit ein (siehe oben -> kuzmany-kommentar und click here) ... den gestrandeten menschen im durchschlammten grenzlager idomeni rief sie vor nicht einmal 2 wochen zynisch zu, es gäbe durchaus auch übernachtungs- und aufenthaltsmöglichkeiten in griechenland ...  - die bilder dort sprechen tatsächlich bände - und ihr ausrangierter parteifreund und ex-sozialminister nobbi blüm (80) sagt zu diesen von der kanzlerin angesprochenen "aufenthalts- und übernachtungsmöglichkeiten":  "diese art von brutalität ist unwürdig der europäischen kultur. es ist eine kulturschande!"

aber was von frau merkel mit anderen worten unmissverständlich heißt:
ihr letzten 20.000 auf der balkanroute da - habt in deutschland nichts mehr zu suchen. und der rest wird ab jetzt schon zu beginn des marsches von den türken abgefangen - und für dieses fang-den-hut-spiel überweisen wir dem herrn erdogan 6 milliarden (= 6.000.000.000,00 uro) - un gutt iss ... - und von denen, die hier sind - es sind ja nur insgesamt 1,2 mio. menschen - schicken wir alle aus den nordafrikanischen staaten und aus afghanistan und vom balkan wieder nach hause -  ... - flüchtlingspolitik war gestern: der blick geht geradeaus ... - wir sollten uns endlich wieder der tagesordnung zuwenden - ach - da klingelt gerade das handy ... - moment mal: " ja - ach schäuble sie sind's - was gibt's ... ??? gesamturopäische lösung ... ??? mensch schäuble - die gesamturopäische lösung, also - schäuble - das ist doch ganz einfach diesmal: das sind 6 milliarden an erdogan - e-r-d-o-g-a-n -türkye-- wie mans spricht = das ist ne 6 mit neun nullen dahinter: ja neun - ich hab das gerade an meinen 10 fingern abgezählt ... - 6 milliarden in bitcoins - die kann der besser verrechnen - und kein cent mehr, schäuble" ... - so - wo waren wir stehengeblieben ... ???