"

Montag, 11. April 2016

MEDIEN: Bemerkungen zur Halbwertzeit einer SPIEGEL-online-Nachricht mit Kommentar vom 10.04.2016




   Gestern Nacht - also in einem nachrichtentechnisch wahrscheinlich unaufgeregten "Sonntagsruhe"-Moment - erklomm kurz vor Mitternacht ein Komentar (clicken) vom aktuellen "Chef vom Dienst" bei SPIEGEL-online, Oliver Trenkamp, Platz 1 der Nachrichten-Rangliste - ... - um schon 12 Stunden später wieder in die unteren Gefilde im Keller des Nachrichten- und Kommentar-Wustes hinabzusinken ...

So wird hier also ein Kommentar und die dazugehörenden Infos für mehr Menschlichkeit und Hilfsnotwendigkeit und den durchaus inzwischen benötigten Durchhalteparolen zu einer "Willkommenkultur" einfach rasiert und degradiert ...

Infos und Kommentare im Kampf um die humane Würde für   a l l e   Menschen - eben auch für die so bezeichneten "Flüchtlinge" - werden so zu eben einer dieser vielzitierten berühmt beliebigen seichten Nachrichten-"Säue, die immer wieder in langer ununterbrochener Reihe in einer Art Gänsemarsch durchs mediale globale Dorf" getrieben - immer nach gusto des jeweilig aktuellen "Chefs vom Dienst" ... - und insgesamt ausgestattet vielleicht mit einer nachrichtlichen Aktualitäts-
Halbwertzeit von höchstens 6 Stunden ... - 

 ... Eben weil es vielleicht der werbetreibenden Klientel der Redaktionen nicht passend erscheint - oder weil die Redaktionen meinen, der werbetreibenden Klientel würden solche "tiefschürfenden" Meldungen nicht in den Kram passen ... - um die Schatullen für die Online-Werbung öffnen ... - 

Es ist also nicht in erster Linie Erdogan, der hier medientechnisch interveniert, sondern es ist diese werbetreibende Klientel - oder vielleicht das Presseamt - oder in vorauseilendem Gehorsam eben dieser jeweilige "Chef vom Dienst" ...

Und jetzt - gut 12 Stunden später - beschäftigt man sich bei SPIEGEL-online (sicherlich vorübergehend) an erster Stelle der Topmeldungen mit dem überlebenswichtigen Thema: "Wer wird Billionär - Der Bergbau im Weltraum" ...

Überhaupt - dieses Wort, dieser Begriff "Flüchtlinge": Da werden Menschen wie Du und ich einfach versachlicht - humanoide "Subjekte" werden wie Waren portioniert, gezählt, vermessen, registriert und objektiviert - einfach in eine ganz bestimmte Schublade gepresst - und bekommen einen Stempel aufgedrückt - und werden gebrandmarkt und gekennzeichnet und fotografiert - wie für ein Fahndungsfoto auf dem Steckbrief eines lange gesuchten Übeltäters ... - 

Alles das geschieht zur permanenten Abschreckung - alles das sind die kleinen feuerverzinkten Metall-Spitzen am gut wieder funktionierenden Nato-Draht an den früher so genannten "Demarkationslinien" innerhalb der €U und an den Außengrenzen sowieso - wobei die Außengrenzen immer stärker der alten innerdeutschen Grenze ähneln - fehlen nur noch Wachtürme und Selbstschussanlagen - vielleicht ...

Abschreckung, Ausgrenzung, Exklusion - genau das Gegenteil von Willkommenskultur und Inklusionsphilosophie - und dem viel prophezeiten "Leben in Vielfalt" für die kommende Epoche eines heraufbeschworenen "Postkapitalismus" ... - 

Beide Äuglein zu und durch - wird schon wieder - und chuat choan
S!


am idomeni-zaun .... - Foto:  © Nake Batev/EPA/dpa

luftbrücke - jetzt
Haben Sie doch schon mal gehört - Frau Merkel - "Luftbrücke" damals in Berlin ??? - und der jetzt verstorbene Genschman auf dem Balkon in Prag mit einer frohen Nachricht für Flüchtlinge...  - und ganz früher, Frau Merkel - als Sie für gestrandete Flüchtlinge in Ungarn einfach die Grenzen öffneten - das ging doch !!! -  ... - click here -