"

Dienstag, 15. November 2016

post|titel: post|fuck|tisch ...

Click Here
Diese Big-Data-Anzeige erschien auf S. 12 des SPIEGELS Nr. 8|2013 vom 18|02|2013:


"JETZT ENTSCHEIDEN FAKTEN, WELCHE KAMPAGNE WIR SCHALTEN - UND NICHT MEHR UNSER BAUCHGEFÜHL."

(Zitat aus der obigen IBM-Anzeige)

ich habe es ja neulich schon verstanden - glaubte ich zumindest - im "postfaktischen" zeitalter leitet das gefühl an - und nicht die tatsächlichkeiten - die fakten - und unumkehrbare wirklichkeit ...: okay ... und ich habe einem alten kollegen eine mail geschrieben mit dem ich vor 12-15 jahren eine ziemliche auseinandersetzung hatte, wegen angeblichen verunglimpfungen seiner person durch mich, die "zu ihm gedrungen" seien ...: auf meine forderung an ihn, doch "ross & reiter" dafür zu nennen, um diese vermutungen zu verifizieren - also zu fakten zu erheben - schwieg sich der kollege aber aus - er könne und wolle seine informanten nicht bloßstellen ...

ich habe jetzt in meiner mail dazu nach all den jahren nun behauptet, das damals sei wohl eine "postfaktische" auseinandersetzung gewesen - irgendwie unlösbar, weil ja die fakten fehlten bzw. nicht verifiziert wurden ...

und gerade lese ich auch in der f.a.z., ein richter habe gesagt, vor gericht entschieden die fakten und keine gefühle oder wunder ... - ja sind denn für einen christen wunder fakten oder postfaktische wahrnehmungen - gefühle - glauben... - aber nun sagt ja die psychologie: die einzelnen hervorgerufenen gefühle eines individuums seien dessen ureigensten wahrheiten, dessen "fakten", - und sie stünden anderen fakten in nichts nach ...

und schon die "systemische" gespächsführung (der olle watzlawick u.a.) stellt ja fest, dass es eine objektive wahrheit, nach der der richter sucht oder die polizei am tatort gar nicht gibt - sondern eben nur subjektive wahrheiten - fakten, die immer nur für eine person gelten und deren wahrheit sind ...

und auch eine neutralität gibt es nicht - sondern nur eine "allparteilichkeit" ...

schon die wissenschaft mit ihren versuchen und doppel-blind-aktionen unterliegen ja den gefühlen der beteiligten forscher und der beteiligten probanden, mit welchen erwartungshaltungen sie "an die sache" herangehen - dort wird bereits beeinflusst - und jede statistik und jede versuchsreihe führt zu dem ergebnis, das man meint, erzielen zu wollen oder zu müssen oder für das man bezahlt wird ... ( = nach jedem verheerenden brand fast beschwichtigen die ordnungsämter: der rauch sei "nicht gefährlich" gewesen - und habe bestimmte [von menschlichen interessen geleitete] höchstgrenzen nicht überschritten ...!!!).

oder jedes Jahr höre ich neu von der notwenigkeit der grippe-schutzimpfungen, und kurz vor weihnachten garantiert von der vogelgrippe (in diesem jahr mal wieder), oder in einem anderen jahr von würmern im fisch, von genmanipuliertem gemüse, von maul- und klauenseuchen und rinder-wahnsinn: ist das dann "fakt" oder doch wohl manipulierter "postfakt" ... ??? 

ja - aber auf das ausgangsthema zurückzukommen: was ist dann denn "fakt" und was ist "postfaktisch" tatsächlich - faktisch ??? staatssekretär jens spahn (cdu) hat mal gesagt: "in der politik sind emotionen realität" - ist das nun realität - fakt - oder "postfaktisch" ??? - ist der satz: "wir schaffen das!" postfaktisch oder realität oder ansporn und pädagogische motivation ... ???

und ist das paradoxon des epimenides, der selbst kreter ist, fakt oder postfaktisch, wenn er sagt: "alle kreter sind lügner" - oder wie ist das bei pinocchio: pinocchios nase wächst bekanntlich genau dann, wenn er lügt. was passiert aber, wenn er sagt "meine nase wächst gerade ..." - und wenn er noch anhängt ..."und nicht schief" ... 

es gibt viel unentscheidbares im leben - und auch darüber hinaus ... - und lassen sie sich von mir nicht das weihnachtsessen "madig" machen ... S!