"

Mittwoch, 1. Februar 2017

SCHULZ FOR CHANCELLOR - upload neues motiv

CHANCE FOR CHANCELLOR (man beachte das "Wortspiel"😋) - Martin Schulz im Obama-Poster-Style - in schwarz-rot-gold | Konzeption und Realisierung: S!|art

XXL = CLICK HERE

man sagt immer: 
"was nichts kostet 
ist auch nichts wert" - 
hier bekommst du 
mit einem click auf 
"bild kopieren" 
ein kostbares und 
wertvolles motiv 
fĂŒr das wahljahr 2017: 
also - bitte: bild kopieren, vervielfĂ€ltigen, 
als vorlage fĂŒr t-shirts, 
plakate, 
flugblĂ€tter 
usw.

gegen AfD, Pegida und Konsorten

...

und schwupps - 
schickt mir mein bruder
den text einer neujahrskarte
mit den guten wĂŒnschen fĂŒr 1862
- vor 155 jahren - 
Quelle: unbekannt

und das könnten 
- zeile fĂŒr zeile -
auch gute wahlkampf-slogans
sein ...



Martin Schulz wirkt wie eine Mischung aus Götz Georges „Schimanski“ und Umberto Eco, findet eine "Freitag"-Autorin - und er hat auch etwas von Helmut Kohl, aber nur das Gute, meint ein anderer Autor. 

Fast schon unheimlich ist die breite Begeisterung, die der frisch gekĂŒrte SPD-Kanzlerkandidat auslöst. Was macht ihn so anders, was lĂ€sst ihn so sympathisch wirken?

Der Auftritt ist das eine – die Inhalte sind das andere. Kann der neue „Super-Sozi“ die hohen Erwartungen erfĂŒllen?  

Wenn Schulz die soziale Gerechtigkeit wirklich zu seinem Programm macht, wenn er sich konsequent fĂŒr mehr staatliche Investitionen in Infrastruktur, Kinder und Arbeit einsetzt, wĂŒrde nicht nur die Sozialdemokratie, sondern das ganze Land davon profitieren. 

(textbausteine aus: der freitag)