"

memo

memo
click here - multimedia-linkschlüssel zum "euthanasie"-leidensweg meiner tante erna kronshage

Dienstag, 7. Februar 2017

und schon wieder: ERNA KRONSHAGE | LITE|COMPACT-Magazin - mit coloriertem und neuen Bildmaterialien und in "leichter Sprache" ... | new upload v. 11.02.

tja - da bekam ich vor kurzem eine großartige einladung: in einer schule für schülerinnen und schüler "mit förderbedarf" soll ich ende des monats über das "euthanasie"-opferschicksal meiner tante erna kronshage sprechen ...

und die lehrerin schrieb noch: "das thema 'euthanasie' stellt für diese schülergruppe natürlich eine besondere herausforderung dar, da sie in der ns-zeit ebenfalls davon betroffen gewesen wären."

wow - dachte ich: eine echte herausforderung - und: "wie sag ich's meinem kinde" ...

aber bei allen derzeitig diskutierten "inklusionen" und "exklusionen" empfinde ich es richtig - die ns-"euthanasie" über alle vermeintlichen barrieren hinweg zu kommunizieren.

meine bisherige "routine"-powerpoint-präsentation konnte ich in diesem fall natürlich knicken ...

mir fiel dann die "einfache sprache" ein, in der eine liebe "schicksals"-kollegin, nämlich sigrid falkenstein, bereits das "euthanasie"-schicksal ihrer tante anna lehnkering erfolgreich "übersetzt" und herausgegeben (Link) hat ...

nun habe ich leider keine ausbildung in den regeln und normen der "einfachen sprache" absolviert - aber ich habe versucht, mich leidlich an dieser broschüre von der lebenshilfe (link) entlang zu hangeln.

ich überlegte weiterhin nach ausdrucksstarkem illustrierenden - aber nicht schockierenden - aber auch nichts beschönigenden - fremd-bildmaterial dazu - was ja auch nicht so einfach zu finden ist in google-bild.

eine große quelle in dieser hinsicht waren die filmstills von "nebel im august", die ich nach einer integrationsbearbeitung gut verwenden konnte - oder auch bildmaterial der "electro-shock-therapy"-behandlung, die ich dann allerdings in die gefühlte "cardiazol"-ära zu "übertragen" hatte ...

eine frage war auch die tatsächliche farbigkeit des bildmaterials: irgendwo las ich etwas von "kontrastreich" und mit klaren formen und begrenzungen - aber ich wusste nicht: farbig??? oder lieber schwarz-weiß ??? - und eine ernsthafte und relevant angemessene comic- bzw. graphic-novel-umsetzung steht ja noch aus ...

und - ein so komplexes thema ganz einfach sprachlich und bildlich darzustellen - ist so einfach wenigstens nicht ...!!! - S!


Unbedingt hier clicken ... - und wer Verbesserungsvorschläge und Korrekturen  zur "einfachen Sprache" hat: bitte rückmelden - danke ...