"

Mittwoch, 14. Juni 2017

tschüß an eine parallelwelt






ich habe meine facebook- und twitter-aktivitäten soeben gelöscht.
ich habe nach einem spannenden vierteljahr vor allen dingen bei facebook und dort auch mit meiner “erna.in.memoriam”-seite letztlich aber bemerkt – dass diese cocktail-häppchen-welt nichts für mich ist. 

in meinem alter benötige ich wohl mehr entschleunigung als dieses ewige neue kurzhäppchen-teilen von nachrichten-sequenzen – und das phänomen ist: es kostet mir zuviel an zeit – lebenszeit ...

schade um den ein oder anderen beitrag, den ich auch hier geteilt hatte - und der nun im nirwana ist ... - aber die welt ist schnellebig und holt diesen verlust wieder auf ...
am meisten aufgeregt hat mich die völlig unvollkommene möglichkeit, zusammengehörige meldungen und beiträge auch rasch entsprechend zuzusortieren oder einordnen zu können ... – so stehen immer details – ja häppchen – ohne jeden halt in der gegend herum und türmen sich nach ein- und abgabedatum aufeinander ... (die möglichkeit das datum zu verändern ist man sehr begrenzt ...)
ein weiterer grund ist dieses ewige happy- und fun-gefühl, was dort gepflegt wird – und auch nur noch entsprechend wahrgenommen wird von den “freunden” und vorübereilenden ...

da ich auch kein iphone oder handy benutze ist diese fast-food-kost nix für mich – wir kochen noch zuhause – decken den tisch – zünden kerzen an – und trinken 1 oder 2 glas wein dazu (das ist im volksmund ja immer die mengenbezeichnung) ... – 

und diese schnellkost an den garküchen – nee ...
ich glaube ein großer fehler von trump ist es, seine twitter- und regieren-per-dekret-welt nicht als sein paralleluniversum zu verstehen – sondern zu denken, das sei die realität in echtzeit ... - 

also auf mehr wiedersehen hier ... - S!