"

Freitag, 14. Juli 2017

erdogan is watching you - domplatte/schanzenplatte


==============================

click here


achtung - leider nicht nur satire:


ach ja - jetzt nähert sich das ganze der blaupause zu den silvesterunruhen auf der domplatte in köln an: nach einem ähnlichen drehbuch wie man da "mit 1000en sexuellen übergriffen" die landesregierung zur landtagswahl beschädigt hat:  
bis ende november 2016 wurden nach angaben des nordrhein-westfälischen innenministeriums nach insgesamt 1205 strafanzeigen in der silvesternacht nur 6  (i.W. "sechs") täter verurteilt, einer davon noch nicht rechtskräftig. das amtsgericht köln verhängte freiheitsstrafen zwischen sechs monaten und einem jahr und neun monaten, die meisten davon zur bewährung. viele verfahren wurden eingestellt, nachdem kein tatverdächtiger ermittelt werden konnte. (quelle: wikipedia)
 nun wird mit der gleichen mixtur aus künstlich hysterischer presse und angesteckter ebenfalls hysterischer öffentlichkeit die rot-grüne stadtstaatenregierung scholz mit der spd  - und damit martin schulz - angegriffen - damals "nafris" - diesmal alles was irgendwie "links" gestrickt scheint.
denn alle verdächtigen vom "bewaffnetem hinterhalt" (bild-zeitung) auf den schanzen-dächern sind längst wieder frei  -  ... die randalierer sollen die polizei von einem dach im hamburger schanzenviertel mit molotowcocktails beworfen haben.  für keine der 13 personen sei ein haftbefehl beantragt worden, bestätigte gerichtssprecher kai wantzen nun. er begründete dies damit, dass sich aus der "situation der ingewahrsamnahme heraus keine belastbaren anhaltspunkte für die beteiligung an gewalttaten ergeben hätten".
nur unser aller angela merkel bleibt außen vor, die diesen g-20-gipfel ja aus wahlkampfgründen hier in deutschland eingestielt hat - die zünderin zeigt ihre raute und lächelt in die kameras ---- "ich ...??? - wieso ich ...???" ...
und jetzt fangen die linken wieder mal mit ihrer "pressefreiheit" an - jetzt hat ihnen der "gipfel" mal gezeigt, wo eben ganz "links-radikal" der hammer hängt: und natürlich sind das von geheimdiensten aller art - auch von international verflochtenen diensten - fakten "nicht unerheblicher art" (de maiziere), die hier gerade noch rechtzeitig gezogen werden mussten, um rasch noch aus 5.000 akkreditierten journalisten die 33 herauszufischen, die es nicht verdient haben, dabei zu sein ... - 

also jetzt auch noch die genauen details dazu zu nennen - das geht natürlich nicht - das ist ja eben "vertraulich" - "geheim" - "streng geheim" - wenn sie verstehen, was ich meine - und außerdem: wir haben wahljahr - täräää tätärätäää ... - 

hört ihr linken schmierpötte doch bitte endlich auf mit "pressefreiheit" ... - das sind doch bei einem solchen "gipfel" die üblichen kollateralschäden: wo gehobelt wird - da fallen späne ... 

bei diesen 33 journalisten hat es eben geklappt mit der rechtzeitigen desavouierung - und weil wir da unter den 5.000 anwesenden so genau nachschauen mussten, ist uns das mit den international gesuchten und bekannten gewalttätern in der schanze "leider" durch die lappen gegangen - aber wir haben diesen lapsus wieder gutgemacht, in dem wir diesen bereich 2-3 stunden nicht für den schwarzen-block, sondern einfach mal für polizisten zur no-go-area erklärt haben ... - 

aber auch mit diesen kollateralschäden dort liegen wir durchaus im geplanten drehbuch-bereich - wir wollten es aber mit etwas weniger pyrotechnik abdrehen ... - 

ich meine, die luftaufnahmen aus dem polizeihubschrauber, den wir extra dahin geschickt haben mit seinen spezial-infrarot-kameras, zeigt das ja auch deutlich: sie können das in der bild-zeitung sehen, denen haben wir als akkreditierte 100-prozentige journalisten die aufnahmen selbstverständlich überlassen - und die waren auch zur "rechten" zeit sogar mit ihren eigenen kameras vor ort - wie überhaupt viele akkreditierte kamerateams - (merke: kamerateams ja - jede seite will gute bilder haben --- polizisten nein - zu gefährlich ...) - und ein heller schein auf einem dach in der hand eines schwarzen-block-kämpfers kann natürlich nicht ein ganz normaler bengalo-feuerwerks-böller oder eine wunderkerze sein - sondern muss zwingend als bereits gezündeter "molotow-cocktail" eingestuft werden ... - allerdings wird seine verheerende bodenexplosion dann auch nicht mehr gezeigt, der kameramann wendet sich nach dem abwurf anderen details zu ...

sehen sie - wir von der bundesregierung sind so fair - von den 20.000 eingesetzten polizisten auch genau 35 zu überprüfen - ob die denn auch rechtens gehandelt haben - oder ob es tatsächlich verfehlungen "nicht unerheblicher art" gegeben hat, wie diese linke ramme frau ditfurth das ja im beisein des ollen bosbach bei der maischberger immer wieder behauptet hat - und weswegen dann der bosbach das einzig richtige getan hat - nämlich zu gehen - leider hat er dabei wieder an der falschen stelle und etwas hölzern und zögerlich agiert - obwohl er ganz genaue regieanweisungen dazu hatte ... - er tanzt eben gern aus der reihe ... - S!